Politischer Aschermittwoch 2020 in Kirchehrenbach

Kurz vor Beginn der Corona-Pandemie war politischer Aschermittwoch in Kirchehrenbach. Die Texte, die sich um den Forchheimer Wahlkampf drehen, stellen wir euch natürlich zur Verfügung. 🙂

Geschichten aus der Lieblingsstadt

von Paul Wichtermann

In meiner Lieblingsstadt läufts zur Zeit nicht, 
woran es liegt… naja ihr wissts ja
Wahlkampf ist

und jedem ists auf einmal wichtig,
die Stadt, das Rathaus, das Land… 
vielleicht sogar, man glaubts ja kaum, das Amt

ja in meiner Lieblingsstadt wird gepoltert,
Gegen Verwaltung und OB, hauptsache dagegen bist.
Gemeinsame Projekte werden sinnlos torpediert…

Wer braucht das schon,
das gabs ja früher auch nicht und überhaupt Neuerung sollt verboten werden.
Der Regenbogen ist vertreten, schwarz, blau braun, giftgrün, knall gelb , gleich dreimal orange und natürlich wir kirschrot.

Jeder will was werden…
Da ist es auch egal ob man es bei bequemen Mehrheiten versäumt hat zu gestalten
Die Bagasch kann halt nur verwalten

Aber, werden hier ein paar sagen,
wir machen doch was
sicherlich, sinnvoll ists halt einfach nicht…

Ja in meiner Lieblingsstadt ist der Wahnsinn ausgebrochen
Der bunte Einheitshaufen schwadroniert von Reinheitsfantasien,
man sei ja schon, das muss man sagen, seit 500 jahren hier…
Und schon damals gegens Rathhaus… merkt`er was?
Echte Forchheimer vertreten hier Ausgrenzungsfantasien

König Udo zum radelnden Gärtner stilisiert
Die Kandidatin schon zur besten Freundin wird
Ja man ist verwirrt und  
verstehen muss mans nicht
in meiner Lieblingsstadt
ist Wahlkampfzeit

Udo kann es

von Martin Leipert

 Hallo ich bin Udo
 ich möchte Oberbürgermeister 
 der Stadt Forchheim werden

 Klingt komisch is aber so
 Warum will ich das? 

 Ich bin erfahren und engagiert. 
 Also gut ganz ehrlich
 irgendeinen Deppen haben’s halt gebraucht

 Ich bringe auch alles mit was in der CSU erwartet wird
 Ich bin in Forchheim geboren

 Getauft wurde ich gewöhlich 
 im Taufbecken der Martinskirche
als Kind bin ich ins Bächla gefallen
damit wurde ich zum echten Forchheimer

 Meine Familie war bereits 1402
 gegen diesen neumodischen Prachtbau 
 So ein unsinniges teure Rathaus
 das haben wir schon damals nicht gebraucht

 Natürlich hat mein Vorfahr Balthasar das Annafest begründet
 wo ich natürlich bisher seit meiner Geburt allaDooch war
 seit meinem 14. Geburtstag an keinem einzigen davon nüchtern
 Und nur der Streits Franz kann von sich behaupten 
 mehr Maß dort versoffen zu haben

 Ich bin Forchheimer seitdem man diese Stadt nachweisen kann
 damit bin ich der absolut qualifizierteste Kandidat
 selbst in der CSU

 Der Kann-Mehr Udo

 Weil ich in meinem Leben nur Forchheim gesehen habe
 und mein Horizont in Serlbach endet
 weiß ich ganz genau Forchheim kann mehr

 Daher ist mein Motto auch
 ich verspreche mehr
 mehr als alle anderen
 und noch mehr oben drauf

 Ich Udo möchte alles was man sich Wünschen kann
 und jeden mitnehmen und mitreden lassen
 junge Menschen, alte Menschen
 und die die weder noch sind
 also junge Bürger 

 für Neubürger
 und für Zugezogene
 Wobei hier angemerkt sei 
 nur für Forchheimer 

 Wer nach dem dreissigjährigen Krieg zugezogen ist
 der zählt da selbstverständlich nicht mehr mit rein

 Drum möchte ich also ein Bürgermeister sein
 für alle Forchheimer,
 außer den nach 1648 "neu Zugezogenen” 
 
 Denn ich, Udo, bin der bürgernahe Bürgermeister

 und will alle mitbestimmen lassen
 ganz im Gegensatz zu diesem Kirschstein
 denn der will ja nicht mal 
 den Stadtrat mitbestimmen lassen
 Nur weil der aus Prinzip gegen alles ist
 was er sagt
 
Ne bei mir, dem Udo 
da mache nicht ich das Programm sondern der Bürger
Nicht irgendwann, sondern frühestens 6 Wochen vor der Wahl
Denn damit weiß ich genau was die Bürger sich am Wahltag wünschen
Nach der Wahl geht das dann so weiter

Clever nicht?
Das heißt nicht mehr “Beliebigkeit”
Sondern “Bürgernähe”

 Denn wenn 34 Stadträte 
 ja schon chronisch besser können als der Kirschstein
 dann schaffen es 30.000 Bürger ja wohl erst recht 
 Ich Udo bin die Inkarnation der direkten Demokratie

 Denn ich Udo, habe die Zeichen der Zeit erkannt

 und möchte mehr Klimaschutz. 
 Mehr Bäume und Naturschutz.
 Mehr ÖPNV und mehr Fahrradwege

 Für mein neues, grünes Image
 habe ich auch gleich ein Lastenfahrrad
 mein UdoMobil 
 Von mir kann selbst der Söders Markus 
 das mit dem Imagewandel noch lernen

 Weniger CO2,  und mehr Fränkische Landschaft,
 aber bitte keine Windräder
 Ich möchte mehr Klimaschutz,
 aber auch mehr Klimawandelleugner

 mehr Naturschutz, 
 mehr bezahlbaren Wohnraum
 und mehr Arbeitsplätze
 in durchdachten Gewerbegebieten. 
 Mehr von allem was man sich so wünschen kann

 Aber keine BayWa in unsere schönen Monokulturen
 keine BayWa in unsere schönen Schmetterlingswiesen
 keine BayWa auf unsere schönen Äcker 
 keine BayWa in die Sichtachse zum Walberla. 

 Die BayWa soll dorthin wo der Pfeffer wächst
 unsere Steinkohle herkommt
 und der unterbezahlte Callcentermitarbeiter sitzt
 denn in Indien stört die niemanden

 Ich möchte mehr Wirtschafts- und Kellerwaldförderung
 denn am Stammtisch da ist der CSU-Wähler daheim.
 Und mit mehr Festen und einem höheren Alkoholpegel 
 klingen meine Versprechen schon fast realistisch

 Ich, Udo will es allen recht machen
 Ich, Udo will den Weltfrieden 
 Ich, Udo will Einhörner für Alle
 Ich, Udo will Fo One 2.0

 Mein Fo One ist
 kein langweiliges Glasfaserinternet
 Sondern ein eigenes Forchheimer Raumfahrtprogramm
 Mit meinem Fo One fliegt ihr direkt auf den Mond 

 Neue Kunden dafür habe ich schon:
 mehr FDP auf dem Mond 
 Denn während des Fluges von Forchheim nach Mondhauptstadt Udogalaktika
 hat der Körber wenigstens genug Zeit sich reden zu hören 

 Viel besser noch
 in der Schwerelosigkeit springt der Mensch bekanntlich höher
 so schafft sogar die FDP mal den Sprung
 über die 5% Hürde

 Ich, Udo möchte mehr Oberbürgermeister sein

 In Bayern da ist der Himmel blau,
 das weiß ich Udo ganz genau
 aber Obacht 
 und aufgewacht
 beim groß Tönen bin ich engagiert dabei
 nach der Wahl ists mit den großen Versprechen schnell vorbei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.