Allgemein

32 Beiträge

Windrad Kasberg

Woran scheitert der Windausbau?

von Martin Leipert Ziemlich einsam ist es, das einzige Windrad im Landkreis Forchheim. Das Kasberger Windrad ist weithin sichtbar das einzige seiner Art im Landkreis Forchheim. Als es einst in Betrieb genommen wurde, war es ein Kuriosum und ein Wunderwerk der Technik, aber kein Stein des Anstoßes. Das hat sich geändert, denn im Landkreis Forchheim Windräder zu bauen, das ist inzwischen ein Ding der Unmöglichkeit. Gründe für diese Unmöglichkeit? Eine Anti-Windkraft-Lobby die in Oberfranken ihresgleichen sucht. Oh heil’ger St. Florian… […]

Richard Schmidt am Hausener Wasserrad

Kommentar zur Hochschulreform

von Richard Schmidt Ein Titel der Erwartungen weckt: Hochschul-Innovations-Gesetz. Dabei stellt sich zwangsläufig die Frage, ob ein solches Gesetz den eigenen – schon allein durch den Titel geweckten – Ansprüchen gerecht werden kann. Zahlreiche Gruppierungen aus Zivilgesellschaft und Politik befassen sich seit den ersten Gerüchten im vergangenen Sommer mit dieser Frage. So sehen auch wir als Juso-Hochschulgruppen uns in der Pflicht, den Entstehungsprozess dieses neuen Hochschulgesetzes kritisch zu begleiten und dabei unsere Ideale und Lösungsansätze einzubringen. Zeitpunkt und Kommunikationspolitik der […]

Waldspaziergang Klimaallianz Forchheim

„Die Bäume leben von der Hand in den Mund“

Ist der Klimawandel bereits sichtbar im Landkreis Forchheim angekommen? Diese Frage wollten wir uns beim „Informationsrundgang | Waldschäden im Landkreis“ der Energie- und Klima-Allianz Forchheim Anfang Oktober beantworten lassen. Die Exkursion durch das Waldstück bei Pretzfeld führte die Waldbesitzervereinigung Fränkische Schweiz e.V. (WBV). Das besichtigte Waldstück war jedoch keineswegs eine vom Borkenkäfer geplagte Fichten-Monokultur, sondern bestand aus sichtlich geschwächten Buchen.Der Geschäftsführer der WBV, Matthias Kraft, erläuterte den Anwesenden, weshalb die Bäume sich in diesem angegriffenen Zustand befinden. Zur Veranschaulichung nutzte […]

Alois Grohganz "weiß ist wunderbar"

Rechtsextremismus im Landkreis Forchheim – Teil 2: Gegenwart

In der Gegenwart scheinen die alten Nazis verschwunden, lange wurde es auch ruhig um den Rechtsextremismus. Doch leider verschwinden derartige Geisteshaltungen nicht innerhalb von ein paar Jahren. Der Nazi von heute trägt Vollbart und isst vegan. Sein Gedankengut ist trotzdem (fast) das selbe. Auch der Nazi neuer Art hat Verindungen in den braunen Sumpf der Vergangenheit. Diese neuen Rechten sind aktiv, auch im Landkreis Forchheim. Auch wenn sich die Verpackung geändert hat, die Ideologie ist immer noch gleich. Der III. […]

Marc Freisinger beim politischen Aschermittwoch in Kirchehrenbach

Politischer Aschermittwoch 2020 in Kirchehrenbach

Kurz vor Beginn der Corona-Pandemie war politischer Aschermittwoch in Kirchehrenbach. Die Texte, die sich um den Forchheimer Wahlkampf drehen, stellen wir euch natürlich zur Verfügung. 🙂 Geschichten aus der Lieblingsstadt von Paul Wichtermann In meiner Lieblingsstadt läufts zur Zeit nicht, woran es liegt… naja ihr wissts ja Wahlkampf ist und jedem ists auf einmal wichtig, die Stadt, das Rathaus, das Land…  vielleicht sogar, man glaubts ja kaum, das Amt ja in meiner Lieblingsstadt wird gepoltert, Gegen Verwaltung und OB, hauptsache […]

Blick Richtung Waasner

Was tun gegen Flächenfraß?

von Martin Leipert Überall wachsen Gewerbe- und Neubaugebiete in die Landschaft. Ein Ärgernis und hochaktuell – überall im Land. Der Flächenfraß bewegt die Leute, das zeigen mehrere Bürger*innenbegehren gegen Neubau- und Gewerbegebiete. Nur ist die Nachfrage nach Bau- und Gewerbeland ungebrochen. Ein Dilemma aus dem wir nicht ohne weiteres hinauskommen. Oder vielleicht doch? Die Causa BayWa Forchheim im Jahre 2019: Der Goldesel Forchheims (Siemens Healthineers) möchte erweitern. Im Weg steht: Die BayWa, die jedoch bereit ist zu weichen. Nur wohin? […]

Jugendparlament - Mitbestimmung etzadla

Jusos setzen Akzente

Forchheim – Mehr Teilhabe vor allem für junge Menschen und Klimaschutz von unten. Das fordert der Juso Kreisverband Forchheim in seinem jüngst beschlossenen Kommunalprogramm 2020. Es umfasst die Schwerpunktthemen Jugendarbeit, öffentlicher Personennahverkehr und Klimaschutz. Ein für die Jusos zentrales Anliegen ist eine nachhaltigere Lebensweise. Dabei wollen “wir unser Möglichstes tun, alle Quellen für erneuerbare Energien abzuschöpfen”, so Tina Falkner aus Weißenohe. Dabei geben sich die Jusos auch für Windräder im Kreis Forchheim offen. Wichtigstes Ziel ist eine “Klimawende von unten”. […]

Landtagsfahrt mit Klaus Adelt

Auf Einladung unseres Betreuungsabgeordneten Klaus Adelt, reiste gestern eine Gruppe wackerer Genoss*innen aus dem Landkreis Forchheim in das ferne München, die Hauptstadt Bayerns. Dem Freistaat, dem wir „Beutebayern“ seit 1806 unfreiwillig angehören. Dieser Freistaat wurde von der CSU erfunden und gegründet — behaupten die zumindest, wie wir alle wissen war die Gründer des Freistaates Bayern natürlich der Sozi Kurt Eisner. Hätte er den Franken damals die Freiheit geschenkt, hätte er jetzt 4 Millionen Menschen die ihn sicher verehren würden, aber […]

Am Lagerfeuer beim Juso Sommercamp

Juso Sommercamp in Pottenstein

Die Jusos der Bezirke Ober-, Mittel- und Unterfranken, sowie der Oberpfalz hielten zum ersten Mal ein gemeinsames Sommercamp ab. Mit rund 30 Teilnehmer*innen aus ganz Franken und der Oberpfalz fanden wir es einen gelungenen Einstand. Das Sommercamp verband eigentlich alles was ein gelungenes Juso-Wochenende ausmacht: Politische Bildung, Traditionspflege der Arbeiter*innenbewegung und viel Spaß zusammen. Die Krönung des ganzen war natürlich unsere wunderschöne Fränkische Schweiz und das malerische Haselbrunn, dass uns vor allem vom Fluch der ständigen Erreichbarkeit und des Handydaddelns […]

Politischer Aschermittwoch 2019

Am politischen Aschermittwoch der Kreis-SPD waren wir wieder einmal beteiligt. Die Texte von usnerem Poetryslam gibt es hier zum nachlesen. Heimatliebe von Lea Wolter Was ich sehe? Vor mir die lange Straße, die ich schon als Kind immer herauf und hinunter gerannt bin oder sämtliche Fahrgeräte erprobt habe. Zu meiner linken ein altes Scheunentor, das natürlich nicht abgeschlossen ist – wer sollte hier schon was stehlen? Daneben beginnt direkt der Gartenzaun, der, ebenfalls eher als Dekoration, den gut gepflegten Schrebergarten […]